Am Cobalt Qube2 das Passwort einer Debian-GNU/Linux-Installation zurücksetzen

  1. Serielles Nullmodem-Kabel am Console-SubD9-Port anschliessen
  2. Nach dem Einschalten mit den Pfeiltasten auf der Rückseite "Network shell" aussuchen, ENTER-Taste
  3. Am per Nullmodem angeschlossenen Terminal(-programm) verfolgen, bis ein Prompt von CoLo kommt
  4. mount hda1 mountet die Festplatte
  5. load vmlinux lädt den Kernel
  6. execute root=/dev/sda2 console=ttyS0,115200 init=/bin/bash startet den Kernel, mit dem Root-Filesystem sda2 (bei mir ist sda1 nur /boot), der seriellen Konsole und, ganz wichtig, mit der Bash als Init-Script
  7. Man kommt zu einem Bash-Prompt, hier mount -r -o remount,rw / um die Root-Partition "rw" einzuhängen, d.h. mit Schreibzugriff
  8. Nun ganz lapidar passwd tippen, ein gewünschtes Passwort setzen
  9. umount / um das rw wieder auszuhängen
  10. reboot -f um neu zu starten

... et voila: Debian startet und man hat das oben gesetzte Passwort zur Verfügung.

2013-05-19, 3rz.org || ..